Suche

BITTE UM WERTSCHÄTZUNG

EMPFEHLUNGEN


HIER KLICKEN
Neues Vortragsvideo,
siehe BEITRÄGE-Seite

FRIEDENSWEG


INFOs+Mitmachen: KLICK

UNSER WEBSHOP

AUSTAUSCHBANNER






Grafik verlinken: DANKE

NAMASTE



Klingt verrückt, doch diverse Fakten deuten in diese Richtung. Von der ISS ("International Space Station") gemachte Filmaufnahmen auf bestimmten Frequenzbändern zeigten mehrmals riesige, sich an den Sonnenrand bewegende Objekte, die sofort an die Kornkreisquallen aus 2009 (2x England) und 2013 (Italien) erinnern. Diese lebendig und intelligent wirkenden Plasmaquallen berühren mit ihren Tentakeln die Korona und saugen minutenlang Energie ab. Ein Proportionsvergleich zwischen den Kornkreisquallen und den kosmischen Quallen kommt hin, allerdings sind diese Sonnenandocker vergleichsweise mehr als riesig, nämlich jupitergroß.

Im Standbild sind die Umrisse der Qualle schlecht zu sehen, aber im Bewegtbild sind sie gut zu erkennen (Link am Ende des Artikels). Unsere Vermessungen haben ergeben, dass die irdische Getreidequalle ziemlich genau 144 m lang ist, also fast exakt im Maßstab von 1 : 1 Million die energetische Sonnenqualle abbildet !!! Auch der strukturelle pyramidale Aufbau des geometrischen Quallenskeletts ist höchst aufschlußreich.


Betreffs dieser feinstofflichen, offenbar bewusst agierenden, Energiewesen haben wir noch weitere Parallelen gefunden. Es gibt nämlich auch einige ISS-Aufnahmen, welche die Kopfaufsicht der Quallen mit einer interessanten Ringstruktur zeigen. Und diese konzentrischen Ringe gehen in ihren Abmessungen konform mit den Relationen der beiden Kornkreisquallen, wenn man die Frontalansicht aus den 2D-Ansichten extrahiert. Zudem zeigt die Kopfansicht in Relation zur Sonnenscheibe ebenso Abmessungen in Jupitergröße.


Auch irdische UFO-Sichtungen in Quallenform sind dokumentiert. Quallen sind an sich schon seltsame Wesen, sie sind archaisch geometrisch aufgebaut und fast ätherisch durchscheinend, zudem bewegen sie sich wie ein pulsierender Torus vorwärts. Einige Arten sind extrem giftig, andere wiederum de facto unsterblich, weil sie sich verjüngen können. Die zentrale Frage ist, warum wurden uns diese Strukturen in die Felder gezeichnet? Was sollen wir daraus lernen? Unser Eindruck ist, dass sich diese Objekte absichtlich zeigen...


Im übrigen gibt es hunderte astronomische Sonnenaufnahmen, worin gigantische Mutterschiffe zu sehen sind, zu denen sich die NASA nur sehr verbogen - wenn überhaupt - äußert (NASA = "Never A Straight Answer"). Hier eine kleine Auswahl davon und weitere Kornkreis-Ähnlichkeiten.








Hier ein Kurzfilm: YouTube-Link