Suche

WERTSCHÄTZUNG


Danke für den nötigen
Energie-Ausgleich:

Vereinskonto oder
PayPal-Günther

oder Konto-Günther
!

UNSER WEBSHOP


Erst am 12. 8. wurde nahe Salisbury/Wiltshire ein etwa 90m großes ornamentales Design "entdeckt" oder besser gesagt lanciert. Es besticht mit erstaunlich scharfkantiger Ausführung der komplexen Details. Vor allem zehn "alien"-artige Schriftzeichen, die zweimal rund um ein zentrales Hanfblatttrio mit dem Lebensblumenmuster im Hintergrund stehen. Stutzig muss man allerdings werden, weil in nächster Nähe zum abgelegenen Feld zwei Gebäude stehen, von denen aus diese spezielle Feldarbeit gut beobachtet werden könnte. Wie sich bald durch Indizien herausstellte, stecken die beauftragten Macher mit dem Eigentümer des Feldes wohl unter einer Decke. Denn von Anfang an wurden überteuerte fünf Pfund Eintritt erhoben, angeblich für ein Charity-Projekt, was ein Skandal für sich ist.


Die Fakten liegen ziemlich klar: Das Design ist ein Logo der seit 2013 aktiven amerikanischen Firma Mothershipglass, in der begnadete Künstler sündteure Glaspfeifen für den Cannabis-Rauch-Konsum herstellen. Auch die skurrilen exotischen Fantasiebuchstaben sind seit Jahren in Verwendung dieser Kiffer-Industrie. Hier wird klar ersichtlich mit viralem Marketing versucht, das Kornkreisphänomen als Trittbrett für deren Vertriebsagenda zu verwenden, noch dazu unter dem Mäntelchen der Wohltätigkeit. Wir haben begründete Vermutungen, welche Kreisemacher dahinter stehen, denn es gibt eigentlich nur eine Gruppe, die das so professionell hinbekommt. Und die britische Kornkreiszentrale weiß dies sehr wohl, spielt aber "unschuldig" mit, indem sie völlig abstruse Deutungen und Spekulationen dazu veröffentlicht. Es ist nichts weiter als ein eklatanter halluzinatorischer Bluff, der als Höhepunkt der heurigen Saison hätte gelten sollen. Nichts gegen das Öffnen neuer Tore, aber man sollte sich von diesem cerealen Pfeifendampf nicht das Bewusstsein vernebeln lassen - Aufwachen geht anders!

PS: Die im Web kursierende Vermutung, die Macher könnten doch E.T.s gewesen sein, um sich damit einen "kosmischen" Scherz zu erlauben oder eine bestimmte Botschaft zu übermitteln, halten wir gelinde gesagt selbst für einen Scherz.

PPS: Alles in allem steht das "Match" echte versus menschengemachte Zeichen wie schon in der vorjährigen Saison wieder rund fifty-fifty. Offenbar ist dies am Ende des Dualitätszyklus noch nötig, damit mehr Menschen unterscheiden lernen. Jedenfalls betrachten wir das originale Phänomen auf einer anderen Ebene als den irdischen "Mumpitz". Eine detaillierte Gegenüberstellung werden wir demnächst veröffentlichen.