KORNKREISE-2016

23. Juni:  Südengland
21. Juni: 
Südengland
  9. Juni:
  Russland
  8. Juni:
  Italien
  6. Juni:  Holland
  5. Juni:  Südengland-2
  5. Juni:  Südengland-1
28. Mai
:   Südengland
16. Mai:   Südengland
15. Mai:   Deutschland
11. Mai:   Südengland
  7. Mai:   Holland
  6. Mai:   Südengland
  9. AprilHolland

MONETÄRE HILFE

Mit PayPal
oder durch Überweisen:

sparschwein-danke
HIER KLICKEN: DANKE!

RESTE: KK-TATTOOS

KORNKREISMUSEUM

AUSTAUSCHBANNER






Grafik verwenden: DANKE

SPONSORENFREUNDE

kornkreis-ison-neu
Im Sommer 2008 erschien im Weizenfeld neben dem Steinkreis von Avebury unser Sonnensystem mit den planetaren Positionen des vieldiskutierten 21. 12. 2012. Genau eine Woche später erschien daneben die Erweiterung der Darstellung um einen singulären Kreis im Umfang des Uranus-Orbits, mit gähnender Leere innerhalb dieses 80m-Kreises. Dieser riesige Kreisring hatte übrigens einen unberührten Mittelpunkt weitab von Traktorspuren, was eine menschliche Gestaltung praktisch unmöglich macht (weil man Spuren hinterlassen hätte). Außerhalb dieses neuen Kreises fanden sich eine Reihe von Symbolen und nahe der Konstellation (am Foto links) eine Art "Komet" aus vier kleiner werdenden Kreisflächen, insgesamt rund 20m lang.
Trotz großer Bemühungen war es über die Jahre niemandem wirklich gelungen, dieses Objekt irgend einem Himmelskörper sinnhaft zuzuordnen. Nun ist uns dies kürzlich auf relativ einfache Weise beweiskräftig geglückt:

Man nehme eine leere Zodiakscheibe und positioniere sie transparent über die Korn-Konstellation. Da die im Feld abgebildeten planetaren Positionen als die vom 21. 12. 2012 bekannt sind, lese man die heliozentrischen Ephemeriden dieses Tages (z.B. von Merkur und Venus, die damals nahe beieinander am Anfang des Skorpion standen) und richte den Zodiak durch Drehung exakt danach aus. Sogleich kann man auch schon die zodiakale Position des "Kometen" mit etwa 5 Grad Schütze ablesen und siehe da, die von der aktuellen Kometenforschung angegebene sonnennächste Position ist ebenso dort!!!

Weil die Wahrscheinlichkeit eines Treffers (auch bei einer großzügig angenommenen Ungenauigkeit von 3,6 Grad) immer noch 1:100 beträgt, ist de facto somit bewiesen, dass es sich beim Kornkreiskometen von 2008 nur um ISON aus 2013 handeln kann! Jetzt stehen dadurch viele Menschen vor der verwunderlichen Tatsache, daß dieses Himmelsobjekt schon vier Jahre vor seiner Entdeckung an der exakt sonnennächsten Position im Kornkreis erschienen ist, obwohl der Komet erst im Frühjahr 2012 von zwei russischen Astronomen gefunden wurde, die ihn ursprünglich für einen Meteor hielten, weswegen sie nicht Namensgeber werden konnten!

Komet-ISONAm Donnerstag, den 28. November 2013, erreicht nun Komet ISON gemäß NASA & Co auch am Himmel über uns genau die im Feld längst prophezeite sonnennächste Position und wir dürfen gespannt sein, wie er die Hitze des Vorbeiflugs an der Sonne übersteht und wie stark er sich samt seinem Schweif Anfang Dezember am Himmel zeigen wird! Danach werden wir weitere Zusammenhänge zwischen ISON und dem globalen Erwachen auf Erden kundtun.
HIER gibt es Bilder und Informationen auf Deutsch, HIER noch ausführlicher in Englisch!

ZUSATZinformation vom 1.12.2013:
Für alle die oben Gesagtes nachprüfen möchten gibt es eine einfache Möglichkeit, nachdem man den Zodiak justiert hat, wenn man in das Korn-Sonnensytem die heliozentrische Position der Erde vom 28.11.2013 einsetzt. Da unser Planet zum besagten Zeitpunkt in exakter Opposition zu ISON stand, genügt es, am Kornkreisschaubild eine Line von der Erde durch die Sonne und darüber hinaus zu ziehen. Man trifft damit die exakte Position des Kometen, der sich - wie neueste Beobachtungen zeigen - eben dort auflöste und/oder in der Sonne verschwand.
Es hat uns gemäß obiger Beweisführung also eindeutig eine höhere Intelligenz das Geschehen schon vor Jahren in einer Weise angedeutet, wie es auf Erden damals definitv niemand gewußt haben kann. Die Konsequenzen aus diesem Faktum sind weitreichend!
komet-2