Jay-neu

Jay Goldner

UPDATE 2018: Ich, Jay Goldner, lebe in Gmunden/Salzkammergut und leite dort mein holistisches "Studio Phoenix", in dessen Rahmen ich seit Jahrzehnten künstlerisch, alternativ­-wissenschaftlich und spirituell tätig bin. Zudem bin ich seit nunmehr 30 Jahren zwölffacher Buchautor zum Themenbereich Parapsychologie und verwandten Bereichen. Die meisten Titel sind bereits vergriffen. Mein letztes Werk "Die Wahrheit über das Jesus-Foto" dreht sich um die Auflösung des Grabtuch-Rätsels, erschienen im Omega Verlag, siehe www.jesusfoto.at. Derzeit schreibe ich an der peruanischen „Nazca-Vertuschung“.

Mehrere UFO-Sichtungen und ausgedehnte paranormale Erfahrungen während vieler Reisen führten mich auf meinen Weg. Danach beschäftigten mich insbesondere universale mathematische Strukturen und deren spirituelle Implikationen. Innerhalb von Kornkreismustern konnte ich be­deutende Merkmale finden, die auf eine höhere als irdische Intelligenz verweisen - besonders durch Ent­schlüsselung von vordergründig unsichtbaren Geometrien, die höchst erstaunliches auf Erden unbekanntes bzw. vergessenes Wissen vermitteln. Hier reichen uns eindeutig liebevolle Wesenheiten die helfende Hand in unsere Dimension herüber, um uns den Weg aus dem Dilemma der dichtphysischen Dualität zu weisen.

So habe ich es mir zur Lebenaufgabe gemacht, den anstehenden irdischen Bewusstseinsaufschwung tatkräftig zu unterstützen, in dem ich als Multiplikator des uns in den Feldern und anderweitig überreichten kosmischen Knowhows diene. Dazu verwandte und verwende ich die gesamte Vermittlungs-Palette, u.a. Vorträge, Seminare, Publikationen, künstlerische Adaptionen, Großausstellungen und Gruppenreisen. Vieles davon geschah/geschieht zusammen mit Günther Schermann und der "Gruppe Phoenix", die sich mit der Zeit rund um unsere Aktivitäten gebildet hat. Seit zehn Jahren gab/gebe ich zudem das mit Hilfe der Gruppe durch inzwischen unzählige Dekodierungen entdecktes Hintergrundwissen, welches hinter der Oberfläche vieler Kornkreise steckt, auch in internationalen Konferenzen weiter. Mein langfristiges Ziel ist nach wie vor die allumfassende Präsentation der Kornkreis-Agenda in einem internationalen Kornkreismuseum (Arbeitstitel "Zirkularium"). Bis dahon lagert der zwei große Lastwagen (23 Riesenkisten) umfassende Exhibition-Fundus im Buchlager meines Hauptverlags.

Ich habe mich (beginnend mit 2013) von meinen Vortrags- und Reiseaktivitäten weitgehend zurückgezogen, um weitere Bücher zu schreiben und meiner künstlerischen Agenda mehr Raum zu geben. Mein inzwischen 13. Buch dreht sich um die älteren Geschwister der Kornkreise, die spannenden sogenannten Nazca-Linien in Peru, das im Spätherbst 2019 erscheinen wird. Auch ein 14. Buch scharrt schon in den Startlöchern (Arbeitstitel: "Von 3D nach 5D").

Deshalb ersuche ich, mir auch weiterhin nur noch wichtige e-mails zuzusenden, da ich ob der Fülle mit deren Beantwortung nicht mehr Schritt halten konnte. Wenn allerdings jemand in seiner Gegend eine KK-Ausstellung (Natur+Kunst) organisieren möchte, bin ich gerne mit dabei. Zur Vernissage gibt es dann auch einen Vortrag als Draufgabe. Ansonsten werde ich aus gesundheitlichen Gründen (derzeit 68-jährig) vermehrt nur noch in beratender Funktion tätig sein.

E-Mail: phoenix[at]kornkreis.at  ([at] bitte durch @ ersetzen, Spam-Schutz!)